Aktuelles

Über den Reiter

"Meine Youtube Clips"

stehen unter Aktuelle AV-Projekte neue Clips bereit:

RPC 2013

SCIFI Days Grünstadt

Science Fiction & Fantasy

War es der Wettlauf zum Mond in den 60ern, Raumpatrouille Orion oder der Flugpanzer "Shift" aus Perry Rhodan, der bei meinem Cousin ordentlich auf Spanplatte gezogen an der Wand hing? Ich weiß es nicht. Schon Konrad Lorenz hatte es geschaft, frühkindliche Fehlprägungen zu generieren, allerdins bei Gänsen ...

 

Wie ich also zur Phantastik kam ist mir genau so schleierhaft, wie die Antwort auf die quälende Frage, wieso ich davon nicht wieder los komme. Und wenn mich mein Mitteilungsbedürfnis packt, werde ich auch diese Seiten wieder füllen  ...

ALMAGEST - ein Science Fiction Club 1977 - 1984

 

Raumpatrouille Orion oder die Perry Rhodan Rißzeichnungen meines Cousins, sowie der Hype um die Mondlandungen, spätestens mit der spektakulären Vorbereitungsmission einer Apollo 8 prägten meine Kindheit. Im Schweinfurter Alexander-von-Humboldt-Gymnasium traf ich dann auf Gleichgesinnte. Und wie es sich im Land der Bierdeckel-Sammler- und Karnickelzuchtvereine gehört, wurde schnell ein Science Fiction Club gegründet: Zunächst der Perry Rhodan Club Icho Tolot, dann umfirmiert in SF-Club ALMAGEST.

 

Foto: Siegerehrung Kostümwettbewerb SFCD-Con Erlangen 1984

 

Mehr

Baut auf - baut auf - die GAFIA-Jahre

 

Es gibt Lebensphasen, in denen SF und Ahnverwandtes keine Schwerpunkte waren. Get away from it all nennt man das im Fandom, und schon lange vor der Abkz.-Unsitte der Emails und SMS nannte man das GAFIA. Nach dem sang- und klanglosen Ende von ALMAGEST beschränkte ich mich aufs Lesen, Kino und weniger auf die TV-Serien. Der Versuch einer SF-Multimedia-Parodie namens FRED - der Letzte der Xanthogenaten in der Spätphase des Studiums scheiterte. Das Fandom spielte keine Rolle, in den Uni-Städten gab es keine aktiven Clubs. Auch in den Orten, in die es uns beruflich verschlug, gab es kaum ein aktives Fandom und TREK-Dinner waren mir zu einseitig, als dass sie mich zu einem Besuch motivierten. Ohne Mund-zu-Mund-Propaganda war mir auch der SFCD und seine Cons entglitten - man erinnere sich - es gab ein Leben vor dem Internet.

 

Foto: Insektoider Warlord aus FRED - Der Letzte Der XANTHOGENATEN

 

Mehr

Back on the Scene - 2003

Über viele Stationen bin ich Ende 1995 im Rhein-Main-Gebiet gestrandet. Dort wuchs nach und nach wieder mein Interesse an der SF und benachbarten Randgebieten, so wie am Austausch mit Gleichgesinnten. Und immerhin 2003 besuchte ich erstmals den SF-Treff Darmstadt. Outlook meint, das wäre am 20.9. gewesen, ein alter Kalender zitiert den 5.7. und damit war ich back on the scene.

Mehr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jürgen Lautner